arbeitenviernull.nrw

wir gestalten die neue Arbeitswelt!
Arbeitsfähigkeit entwickeln und Fachkräfte sichern

mit einer Prozess- und Potentialberatung erarbeiten
wir einen Handlungsplan zur Fachkräftesicherung
im demografischen und digitalen Wandel

Allgemein

Memorandum Arbeit Gesund Gestalten

Memorandum Arbeit Gesund Gestalten

In der Region Dortmund wurde in intensiven Diskussionen zwischen Akteuren aus verschiedensten gesellschaftlichen Gruppen ein gemeinsames Verständnis betrieblicher Gesundheitsförderung erarbeitet und in einem Memorandum niedergeschrieben. Das Memorandum dient in Dortmund als Selbstverpflichtung der Berater auf eine gemeinsame Philosophie.
Erarbeitet wurde das Memorandum vom Demografienetzwerk Westfälisches Ruhrgebiet, das bereits seit vielen Jahren die Entwicklung von Lösungen der Fachkräftesicherung im Demografischen Wandel gestaltet. Das Management Institut Dortmund ist nun seit drei Jahren dabei.

Ein Schwerpunkt dabei ist zurzeit das Thema „Arbeit Gesund Gestalten“ in der Region westfälisches Ruhrgebiet. Gestern traf man sich im Veranstaltungsbereich des Signal Iduna Park in Dortmund zum 5. Demografieforum, veranstaltet durch die Regionalagenturen Westfälisches Ruhrgebiet und Hellweg-Hochsauerland.
Neben der Möglichkeit , sich an den Ausstellungsständen regionaler Anbieter über Unterstützungen zur betrieblichen Gesundheitsförderung zu informieren, gab es wieder zahlreiche Workshops zum Thema betriebliche Gesundheitsförderung. Wer wissen wollte, konnte spielerisch lernen, was Stress bewirken kann. Über ein Biofeedbackgerät, das den Stress-Level über Sensoren an der Haut misst, konnte man seinen Wagen auf der Carrera-Bahn steuern. So mancher Wagen wurde bei erhöhtem Stress („Denken sie mal an etwas worüber sie sich zuletzt besonders geärgert haben“) aus der Bahn geworfen. Das überraschte nun doch. Diese Idee der spielerischen Veranschaulichung hatte das Dortmunder Gesundheits-Unternehmen prevent.on.

Ich hatte das Vergnügen bereits vor einigen Jahren und kaufte ein solches Biofeedbackgerät für das Unternehmen, das ich führte. Die Mitarbeiter hatten einen Riesen-Spaß (ich auch) und in manchem Meetings gab es die eine oder andere Erkenntnis. Wir lernten dabei, wie wichtig es für das Unternehmen ist, die individuelle Resilienz der Mitarbeiter aber auch organisationale Resilienz zu entwickeln.
Nun kam es zur offiziellen Verabschiedung des Memorandum Arbeit Gesund Gestalten. Rainer Schmeltzer, Minister für Arbeit, Integration und Soziales NRW startete mit seiner Unterschrift und die weiteren Akteure folgten.

Ich freue mich, dass ich als autorisierter Berater des Programms Unternehmens:Mensch, meinen Beitrag im Demografie-Netzwerk leisten darf und habe auch gestern dieses Memorandum unterzeichnet.
Ein Angebot des MID an kleine und mittlere Unternehmen ist die Unterstützung bei der Entwicklung einer gesundheitsförderlichen Arbeitswelt und dafür notwendiger Kompetenzen. Die EU und der Bund übernehmen dabei bis zu 80% der Kosten für externe Berater.

Mit dem Demografieforum wurde auch eine Ausgabe Transfer-Spezial veröffentlich, die Beiträge der Mitglieder des Demografie-Netzwerkes enthält. Darunter auch mein Beitrag zum MID-Modell gesunder Führung.

In dem Transfer-Spezial können sie auch das Memoranum Arbeit Gesund Gestalten“ ab Seite 15 im kompletten Wortlaut nachlesen.

Memorandum Arbeit Gesund Gestalten

Ähnliche Blog-Artikel

achtsame und gesund Führung

Arbeit gesund gestalten in NRW

Web Tipp:

www.demografieforum-wr.de

www.mais.nrw/arbeit-gestalten-nrw

www.arbeit-gestalten-nrw.de (Seite des MID)

 

 

Weichbrodt
Unternehmensberater aus Dortmund
Weichbrodt
Weichbrodt
Weichbrodt

Latest posts by Weichbrodt (see all)

  • Linked In
  • Google

Schlagwörter: , , , , ,